VereinMitgliedschaftAktivitätenGewässerFischerei-PatentJungfischerolympiade-2009BerichteVorschriftenBewirtschaftungPhotogalerie
 
 

 

Fischerei im Sarganserland ist am Samstag, 26.April 2008 Punkt 6.00 Uhr eröffnet worden.

 

Die Fischereisaison ist wieder offen. Nachfolgend möchte ich als Jünger Petri den ersten Morgen kurz beschreiben.

Ich habe schlecht geschlafen. Schon ab 4.00 Uhr Morgens liege ich wach im Bett. Um 5.00 Uhr stieg ich aus den Federn, nahm das Frühstück ein und war um 5.30 am Vilterserkiesfang. Ich war nicht der Erste, Peter stand schon an seiner gewohnten Stelle. Armin reservierte mir einen Platz. Einige Jungfischer haben schon die Falle und den Einlauf" belegt. Jeder montierte seine Köder an die Rute und wartete bis es von der Vilterserkirchenuhr 6.00 Uhr schlug. Beim ersten Glockenschlag flogen ca. 20 Köder ins Wasser. Bei meinem zweiten Wurf ging bei mir schon die Post ab. Eine grosse Forelle hatte ich am Hacken, die mir zuerst einmal die Schnur abzog. Vorsichtig drehte ich die Rollenbremse zu. Ich begann den Fisch einzuziehen. Mit einem grossen Sprung aus dem Wasser sah ich meine Forelle zum ersten mal. Wau, die hat sicher über 40 cm. Wenn nur die Knoten halten, waren meine Gedanken. Bei einem Drill von zwei drei paar Minute landete ich diese Saison meine erste Bachforelle. Lösen, messen und exakt ins Fangbuch eintragen. Den Code vom Bach mit Datum, gut leserlich mit Kugelschreiber 46 cm in die richtige Kollone; so instruierte uns unser Präsident Jonny an der diesjährigen GV. Wer das nicht so erledigt, muss neu mit einer Busse rechnen. Bis 7.oo Uhr hatte ich meine vier Forellen gefangen. Bei einem Fotorundgang am Vilterserkiesfang zählte ich 20 Fischerinnen und Fischer, die alle glücklich und schöne Fangergebnis vorweisen konnten. Ich wünsche alle jüngern Petri eine tolle Saison und viel Petri Heil.

Bigger Hans

 

Foto: Fischer Armin am Vilterskiesfang

Gefangene Beute vier Prachtsforellen